AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für unsere Zusammenarbeit

Vertragsgegenstand

A. Webseitenerstellung

Gegenstand unserer vertraglichen Zusammenarbeit ist die Entwicklung und Erstellung einer Webseite für Sie (Auftraggeber/in) durch mich (Auftragnehmer), mit der Sie im Internet auftreten können.

Dies schließt auch die Einrichtung und Inbetriebnahme der Webseite auf dem Server eines Hosting-Unternehmens mit ein, sofern dies nicht bereits durch Sie geschehen ist. Die Nutzung von Billig-Hosting-Unternehmen ist hierbei ausgeschlossen, was Ihnen und mir sowohl bei der Einrichtung wie im laufenden Betrieb viel unnötigen Aufwand erspart.

Ihre Website wird das Content Management System (CMS) WordPress nutzen und wird damit entwickelt. Es ist eines der Besten das es gibt. Sie können damit alle Inhalte Ihrer Webseite später selbst bearbeiten und neue hinzufügen. Optional bekommen Sie hierfür eine Schulung (-> Serviceleistungen).

Ihre Webseite bekommt ein sogenanntes responsive design, das bedeutet, sie passt sich allen Bildschirmgrößen von Desktop bis iphone automatisch an und kann auf allen einwandfrei bedient werden.

Inhalte, wie Logo, Texte und deren Übersetzungen, Bilder, Audios und Videos sowie Lizenzrechte für diese oder AGB, Widerrufsbelehrung und Datenschutzerklärung für einen Shop, werden auftraggeberseitig erbracht. Wenn ich sie erbringe, berechne ich sie separat als -> Serviceleistung.

In einem ausführlichen Projektgespräch besprechen wir alle Details Ihrer Webseite. Anschließend erhalten Sie von mir ein detailliertes Angebot per E-Mail. Zur Auftragserteilung senden Sie mir dieses bitte gegengezeichnet zurück oder antworten auf meine Angebots-Mail mit dem Angebot als Anhang.

Im Angebot ist auch die voraussichtliche Fertigstellungszeit vereinbart, in der Regel wenige Wochen. Alle Inhalte sind auftraggeberseitig entsprechend rechtzeitig und in geeigneter Form und Qualität zur Verfügung zu stellen.

Nach Auftragserteilung werde ich den Hosting-Server für Sie einrichten und einen Design-Entwurf erstellen, aus dem das grundlegende Design und die Bedienung der Webseite ersichtlich sind. Der Entwurf wird für Sie online einsehbar sein. Wenn Sie mit dem Design-Entwurf einverstanden sind, erfolgt die weitere Entwicklung der Webseite und die Einarbeitung der Inhalte.

Zum Abschluss werden alle Einzelseiten Ihrer Webseite noch für Suchmaschinen wie Google optimiert (SEO) und nach einer Abschlussbesprechnung und Ihrer Freigabe kann die Webseite online gehen.

B. Serviceleistungen

Gegenstand des Vertrages ist die Bereitstellung einer bestimmten Leistung durch mich für Sie, in der Regel im Zusammenhang mit einem Webseiten-Projekt. Dies können beispielsweise Schulungen, einmalige oder laufende Webseiten-Administrationen, Update-Administrationen sowie Foto-, Video- oder Textarbeiten sein.

Zahlungsvereinbarungen, Rechnungen, Fälligkeiten

A. Webseitenerstellung

Zahlungsvereinbarung und Rechnungstellung: 40% bei Projektstart / 30% nach 4 Wochen / 30% bei Fertigstellung.

Nach programmtechnischer Fertigstellung ist die Abschlusszahlung auch bei auftraggeberseitig ausstehenden Inhalten fällig. Die Webseite ist dann programmtechnisch fertiggestellt, wenn unabhängig von den Inhalten alle Design-Elemente und Funktionen erstellt sind und sie online gestellt werden könnte.

Der Auftragnehmer ist berechtigt, Abschlagszahlungen entsprechend dem Fortschritt seiner Leistungen in Rechnung zu stellen, wenn sich die programmtechnische Fertigstellung aufgrund ausstehender Leistungen des Auftraggebers, beispielsweise Inhaltslieferungen, über den Zeitpunkt der vereinbarten Fertigstellung hinaus verzögert.

B. Webseitenerstellung & Serviceleistungen

Alle Rechnungen sind innerhalb von 10 Tagen zur Zahlung fällig.

Serviceleistung Update-Administration:
Bei der Webseitenerstellung ist sie im Jahr des Angebotes im Preis enthalten. Ich empfehle, die Update-Administration auch für die Folgejahre zu abonnieren. Das Abonnement wird im voraus berechnet und ist jederzeit kündbar, zeitlich anteilige Jahresgebühren werden erstattet. Zu Beginn jeden Jahres stelle ich eine Rechnung dazu, sie stellt ein Angebot dar und Sie können sich entscheiden, ob Sie in diesem Jahr diesen Service in Anspruch nehmen möchten. Wenn nicht, genügt eine Email an mich und ich storniere die Rechnung. Die Update-Administration sollten Sie dann unbedingt selbst vornehmen.

Preise

Alle Preisangaben sind inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer angegeben. Im folgenden Preisverzeichnis ist auch der Nettopreis ausgewiesen.

A. Webseitenerstellung

Mein Angebot für Ihre Webseite beinhaltet einen Pauschalpreis für den beschriebenen Leistungsumfang. Darüber hinausgehende Leistungen berechne ich separat als Service-Leistungen.

B. Serviceleistungen
PreisverzeichnisPreis in €
Leistungnettobrutto
Stundensatz92,44110,00
Schulung: Einführung in das Autorensystem von WordPress (2h), zzgl. Reisekosten176,47210,00
Schulung: Einführung in die Administration von WordPress (2h), zzgl. Reisekosten176,47210,00
Schulung: Einführung in die Suchmaschinenoptimierung SEO (2h), zzgl. Reisekosten176,47210,00
Schulung: Einführung Shopsystem WooCommerce (2h), zzgl. Reisekosten176,47210,00
Integration Newsletter-Verwaltung in WordPress und Einweisung in die Newslettererstellung210,08250,00
Update-Administration WordPress + Theme + Plugins, jährlich
Die Update-Administration beinhaltet das Einspielen aller laufenden Updates für WordPress, Theme und Plugins (exkl. Lizenzgebühren) sowie jeweils eine Funktionsprüfung der Webseite. Arbeiten zur Behebung von Fehlern durch Updates werden zusätzlich nach Aufwand berechnet.
180,67215,00
Update-Administration Shopsystem: WooCommerce, jährlich
Die Update-Administration beinhaltet das Einspielen aller laufenden Updates für Woocommerce und zugehöriger Plugins (exkl. Lizenzgebühren) sowie jeweils eine Funktionsprüfung des Shops. Arbeiten zur Behebung von Fehlern durch Updates werden zusätzlich nach Aufwand berechnet.
180,67215,00
Administration Webseite / Shop, monatlichnach Aufwand
Integration Mehrsprachigkeit einer WordPress Webseitenach Aufwand
Fotoarbeiten Halbtagessatz: bis zu 2 Std. Shooting, Bildbearbeitung von bis zu 10 Bildern, weitere Bilder bearbeitet je 20 €, zzgl. Reisekosten352,94420,00
Fotoarbeiten Tagessatz: bis zu 5 Std. Shooting, Bildbearbeitung von bis zu 20 Bildern, weitere Bilder bearbeitet je 20 €, zzgl. Reisekosten705,88840,00
Bildrecherchenach Aufwand
Textarbeiten / Übersetzungennach Aufwand
Reisekosten Kilometersatz inkl. Zeitaufwand0,760,90
Umstellung einer WordPress-Webseite auf https168,07200,00
Umzug einer Domainnach Aufwand
Umzug einer WordPress-Webseitenach Aufwand

Nutzungs- und Urheberrechte

Ausdrücklich gestattet ist die Nutzung, Bearbeitung und Veröffentlichung der Werke für Projekte und Webseiten, die der Auftragnehmer für den Auftraggeber erstellt. Der Auftragnehmer räumt dem Auftraggeber alle Nutzungsrechte ohne inhaltliche, räumliche oder zeitliche Beschränkung vollumfänglich ein. Die Einräumung der Nutzungsrechte erfolgt, sobald der Auftraggeber sämtliche Vergütungen samt Auslagen vollständig bezahlt hat.

Der Auftraggeber gewährt dem Auftragnehmer an den zu Zwecken der Gestaltung und Bearbeitung übermittelten Inhalten (Bilder, Videos, Grafiken, Texte) das Recht, diese Inhalte für die dem Vertrag zugrundeliegenden Zwecke im vertraglich vereinbarten Umfang zu nutzen. Dem Auftragnehmer wird hierzu ein einfaches, nicht übertragbares Nutzungsrecht zur Bearbeitung und Veröffentlichung der Inhalte eingeräumt. 

Der Auftragnehmer darf den Auftraggeber auf seiner Webseite oder in anderen Medien als Referenz mit Wertangaben nennen. Er darf ferner die erbrachten Leistungen zu Demonstrationszwecken öffentlich wiedergeben oder auf sie hinweisen, es sei denn, der Auftraggeber macht ein entgegenstehendes berechtigtes Interesse geltend.

Der Auftragnehmer hat Anspruch auf Nennung seines Namens als Urheber in Form eines verlinkten Vermerks auf jeder von ihm erstellten Webseite. Er darf diesen Vermerk selbst anbringen und der Auftraggeber ist nicht dazu berechtigt, ihn ohne seine Zustimmung zu entfernen. Ebenso kann er jederzeit die unverzügliche Entfernung des Urhebervermerkes verlangen, beispielsweise wenn das Design oder der Inhalt der Seite grundsätzlich durch den Auftraggeber verändert werden und er deswegen nicht mehr mit der Nennung seiner Urheberschaft einverstanden ist.

Auch nach Fertigstellung der Website behält der Auftragnehmer das grundsätzliche Administrationsrecht und Zugang zur Webseite, es sei denn, der Auftraggeber wünscht dies ausdrücklich nicht.

Haftungsfreistellung 

Der Auftragnehmer garantiert und haftet für die sorgfältige und fachgerechte Erbringung seiner vertraglichen Leistungen sowie deren Mangelfreiheit.

Der Auftragnehmer garantiert, dass die von ihm selbst erstellten oder beschafften Inhalte sowie die Gestaltung und die von ihm eingebrachten Ideen zur Konzeption der Gesamt-Webseite nicht in rechtswidriger Weise in Rechte Dritter eingreifen. Er stellt den Auftraggeber von jeglichen Ansprüchen in diesem Zusammenhang frei.

Der Auftraggeber garantiert, dass die von ihm zur Verfügung gestellten Inhalte und Informationen nicht in rechtswidriger Weise in Rechte Dritter eingreifen. Er stellt den Auftragnehmer von jeglichen Ansprüchen in diesem Zusammenhang frei.

Der Auftraggeber sichert zu, zur Übertragung der vereinbarten Nutzungsrechte befugt zu sein, weil er das oder die Werke entweder

  • selbst erstellt hat oder
  • die für die Übertragung notwendigen Rechte selbst wirksam erworben hat. 

Der Auftraggeber unterstützt den Auftragnehmer bei der Abwehr von Ansprüchen, die Dritte gegenüber dem Auftragnehmer aufgrund von Verletzungen von Immaterialgütern (Urheberrechte, Markenrechte, Recht am eigenen Bild, Geschmacksmuster usw.) an den vertragsgegenständlichen Inhalten geltend machen, insbesondere durch zur Verfügung stellen der zur Verteidigung erforderlichen Informationen. 

Der Auftraggeber ist zum Ersatz aller zur Rechtsverfolgung notwendigen erforderlichen Aufwendungen – insbesondere der notwendigen Anwalts- und Gerichtskosten – verpflichtet, die dem Auftragnehmer durch die rechtliche Inanspruchnahme durch Dritte hieraus entstehen.

Vermögensschäden

Das Risiko eines Vermögensschadens durch nichtvorsätzliches, unternehmerisches Handeln des Auftragnehmers ist abgedeckt durch eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung, Versicherungssumme 250.000 €.

Freigabe

Die Freigabe der Webseite durch den Auftraggeber erfolgt schriftlich entweder per E-Mail oder auf dem Postweg.

Geheimhaltung und Datenschutz

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, keine ihm während seiner Tätigkeit für den Auftraggeber bekannt gewordenen Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie vertraulichen Informationen des Auftraggebers und dessen Auftraggebern ohne vorherige Zustimmung des Auftraggebers zu verwerten oder dritten Personen mitzuteilen. Gleiches gilt für die ihm übergebenen Unterlagen und mitgeteilten Kenntnisse.

Darüber hinaus vereinbaren die Vertragsparteien, Vertraulichkeit über den Inhalt ihres Vertrages und über die bei dessen Abwicklung gewonnenen Kenntnisse zu wahren.

Schlussbestimmungen

Alle Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages oder weiterer vertraglicher Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Der Auftragnehmer erkennt ausdrücklich keine AGB oder Vertragsbestimmungen an, die den Regelungen seiner AGB entgegenstehen.

Sollte der Vertrag unwirksame Regelungen enthalten, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. Die Parteien sind verpflichtet, die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame zu ersetzen, die dem Vertragsziel unter Berücksichtigung der Interessen beider Parteien am nächsten kommt.

Ende der AGB
Claus Pescha – handmade web.design